Ihr Warenkorb ist leer

Jieldé - Die französischen Arbeitsleuchten-Klassiker der 50er Jahre

Als Jean-Louis Domecqs Suche nach der idealen Arbeitsleuchte für seine Werkstatt erfolglos blieb, entschloss er sich im Jahr 1950 eine Lampe zu konstruieren, die seinen hohen Anforderungen in Funktion und Robustheit entspricht. Dabei entwickelte er Gelenke mit Schleifkontakten im Innern, mit denen die Arme und die Lichtquelle völlig frei verstellt werden konnten, ohne dabei auf Probleme mit der Verkabelung Rücksicht nehmen zu müssen. Diese „klobigen“ Gelenke und der halbkugelförmige Reflektorschirm mit Haltebügel gaben der Lampe die charakteristische Gestalt, die sie später zu einem beliebten Klassiker des französischen Industriestils werden ließ.

Die Leuchte wurde ein voller Erfolg und wird seit 1955 unter dem Firmennamen „Jieldé“ (basierend auf Domecqs Initialen JLD) produziert. Alle Jieldé Lampen werden heute noch vom Familienbetrieb in Lyon aufwändig von Hand gefertigt und in großer Farbenvielfalt pulverbeschichtet. Jede Leuchte erhält eine Plakette mit Nummer, die sie als Einzelstück und Original kennzeichnet.

P.S.: Wir liefern das komplette Sortiment aus dem Jieldé Katalog

Seite 12weiter
 
Parse Time: 0.150s